• FF_Sack_Qualitaets-Saatgut.png
  • Trifolium_incarnatum.JPG
  • Inkarnatklee_Saatgut.jpg

Inkarnatklee

Trifolium incarnatum

 

Inkarnatklee gehört zur Gruppe der Leguminosen und ist mit seiner hervorragenden Vorfruchtwirkung durch seine bis zu 90 cm tief reichende Wurzel die perfekte Gründünungspflanze. Hauptsächlich wird er allerdings im Winterzwischenfruchtanbau zur Futternutzung angebaut. Inkarnatklee gehört zu den stickstoffbindenden Pflanzen und kann so mit Hilfe der Knöllchenbakterien kostenlosen Stickstoff für die Nachfrucht bereitstellen. Er hat geringe Bodenansprüche, was einen Anbau auf leichten und mittleren Böden ermöglicht (ausreichender Kalkgehalt vorausgesetzt). Inkarnatklee ist empfindlich gegenüber Kahlfrösten und trittempfindlich.

 

Gebinde: 25 kg

Kategorie: Gräser & Leguminosen

  • Sorten
  • Anbauanleitung
    Saatstärke:

    30 kg/ha in Reinsaat, 20 kg/ha Landsberger Gemenge mit 20 kg/ha Welsches Weidelgras und 20 kg/ha Winterwicken

    Reihenabstand:

    wie Getreide

    Saatzeit:

    Anfang bis Ende August

    Düngung:

    Grunddüngung nach Ergebnissen der Bodenuntersuchung

    Aussaattiefe:

    1–2 cm

  • Downloads
    Weitere Informationen stehen Ihnen hier zum Download bereit