Saatgutmischungen für farbenfrohe Blühflächen

Das Thema Nutzinsekten war in den letzten Jahren in der Öffentlichkeit sehr präsent und wurde auf unterschiedlichsten Kanälen diskutiert. Eines der wichtigsten Themen dabei war, dass für viele Insekten nicht mehr genug bzw. kein passender Lebensraum zur Verfügung steht. Besonders nektarreiche Blühpflanzen, die vielen Insekten als Nahrungsquelle dienen, sind in der ausgeräumten Agrarlandschaft selten geworden und bieten so keinen Lebensraum für nektarsammelnde Insekten. Auch die Gestaltung vieler Gärten hat sich im Vergleich zu den letzten Jahrzehnten geändert, sodass den Insekten heute weniger Lebensraum geboten wird als früher. 

Tipp:

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wieviel der Mischung auf einen Quadratmeter ausgesät werden muss:
Wiegen Sie die entsprechende Menge ab. Bei den meisten ReNatura® Blühmischungen sind es 11 g/m2 (Ausnahmen: Balkon- & Terrassenmix: 55 g/m2, Blumenwiese: ca.7 g/m2, Bumennachsaat: 5,5 g/m2 ). Hat man diese 11 g einmal abgewogen, bekommt man schnell ein Gefühl für die richtige Menge und einer geglückten Aussaat steht nichts mehr im Wege.

Feldsaaten Freudenberger hat die neue ReNatura®-Linie geschaffen, mit welcher zahlreiche Blühmischungen für unterschiedliche Zwecke auf den Markt kommen. Ziel dieser Linie ist es, für verschiedene naturnahe Habitate die passende Saatgutmischung zur Verfügung zu stellen. Dabei stehen die Blühmischungen im Fokus und werden noch um weitere Mischungen, die für die Anlage von wertvollem Lebensraum geeignet sind, ergänzt. Mit ReNatura® hat jeder die Möglichkeit etwas für Insekten zu tun und wertvolle Biotope zu erschaffen. 

Aussaathilfe CocoSorb®

Dank der Aussaathilfe CocoSorb® wird eine gleichmäßige Aussaat der Blühmischungen möglich. Ohne Aussaathilfe ist es ausgesprochen schwierig, eine Aussaatstärke von wenigen Gramm Saatgut pro Quadratmeter gleichmäßig zu gewährleisten. In vielen Fällen ist dann die Aussaat sehr ungleichmäßig oder die Aussaatstärke viel zu hoch. Aus diesem Grund haben wir die auf Schalen der Kokosnuss basierende natürliche Aussaathilfe direkt mit dem Saatgut vermischt; so ist eine gleichmäßige Aussaat problemlos möglich.

ReNatura® Blütenpracht Displays

Die Blütenpracht-Displays von ReNatura® haben eine Grundfläche von 40 x 60 cm und kommen fertig gepackt auf einer Palette. 

Die Höhe des Displays beträgt 95 cm, mit aufgestecktem Topper 145 cm.
Der ansprechende ReNatura®-Topper mit buntem Blumenmotiv wird zu jedem Display mitgeliefert. Das Display hat vier Lagen, auf denen jeweils bis zu 36 Packungen Platz finden.
Durch die separat erhältlichen 12er VE‘s der einzelnen Packungen lässt sich das Display jeder Zeit nach- oder auffüllen und kann bei Bedarf auch individuell bestückt werden. 

Das Blütenpracht Display von ReNatura® eignet sich bestens für Zweitplatzierungen und ist gerade im Frühling für jeden Garten- und Naturfreund ein echter Hingucker.

Anbau- und Pflegeanleitung

für ReNatura®-Blütenpracht-Mischungen

SAATZEITEN UND TEMPERATUREN

  • Aussaat ab Mitte April bis Mai möglich
  • für eine erfolgreiche Keimung darf auf keinen Fall Bodenfrost auftreten
  • die Bodentemperatur sollte mindestens 10 °C betragen
  • grundsätzlich verkürzt sich mit steigenden Temperaturen die Keimdauer
  • eine Herbstaussaat ist bis Mitte August möglich

VORBEREITUNG

  • feinkrümeliges, abgesetztes Saatbett
  • frei von Pflanzenrückständen
  • wenn nötig bereits zum Winter des Vorjahres umbrechen
  • möglichst Konkurrenz durch andere Pflanzen vermeiden
  • Problemunkräuter nachhaltig bekämpfen

AUSSAAT

  • Ablage des Saatguts nur oberflächlich
  • Anwalzen der Fläche für einen nachhaltigen Bodenschluss
  • Flächen müssen abgetrocknet sein
  • geringe Bedeckung der Saat mit Erde unproblematisch (1 cm)
  • Feldaufgang artenabhängig nach 2-4 Wochen

PFLEGE

  • bei Unkrautdruck kann ein Pflegeschnitt (Schröpfschnitt) Abhilfe schaffen – dieser kann ab einer Höhe von ca. 20 cm durchgeführt werden (ca. 10-15 cm über dem Boden)
  • keine Pflegemaßnahmen während der Brut- und Setzzeiten von Haar- und Federwild (April-Juli) Insektenschutz in der Blüte beachten
  • bei mehrjährigen Mischungen bietet es sich an den jährlichen Pflegeschnitt im Frühjahr durchzuführen – das Entfernen des Aufwuchses von der Fläche ist im Vergleich zum Mulchen immer förderlich
  • wenn möglich, ist ein abgesetztes Verfahren förderlich: erst einen Streifen schneiden und den zweiten Streifen ca. 3-4 Wochen später, so bleibt immer genug Deckung für viele Tiere