Grenzwert für die Humusbilanz

Der hohe Anteil an Mais in der Fruchtfolge für Biogasanlagen zehrt sehr stark am Humusgehalt im Boden. Dem muss auch nach Cross Compliance entgegengewirkt werden. Insbesondere Untersaaten im Mais oder der Anbau von Gräsern verbessert die Humusbilanz zum Positiven. Welche Kulturen den Humus mehren oder zehren ist in der nachfolgenden Darstellung aufgeführt: 

Der Humusbilanzsaldo soll im Bereich zwischen - 75 kg Humus-C/ha/Jahr und + 125 kg Humus-C/ha/ Jahr liegen und darf den Wert von - 75 kg Humus- C/kg/Jahr im dreijährigen Durchschnitt nicht unterschreiten. Kennzahlen zu fruchtartspezifischen Veränderungen des Humusvorrates (Humusbedarf ) des Bodens in Humusäquivalenten (kg Humus-C pro ha und Jahr)

Humuszehrer
Zucker- und Futterrüben, einschließlich Samenträger - 760
Kartoffeln - 760
Silomais - 560
Getreide einschließlich Öl- und Faserpflanzen, Sonnenblumen - 280
Humusmehrer
Körnerleguminosen + 160
Ackergras, Leguminosen, Leguminosen-Gras-Gemenge, Vermehrung je Hauptnutzungsjahr + 600
im Ansaatjahr als Frühjahrsblanksaat + 400
bei Gründeckfrucht + 300
als Untersaat + 200
als Sommerblanksaat + 100
Winterzwischenfrüchte + 120
Stoppelfrüchte + 80