Grenzwert für die Humusbilanz

Der hohe Anteil an Mais in der Fruchtfolge für Biogasanlagen zehrt sehr stark am Humusgehalt im Boden. Dem muss auch nach Cross Compliance entge-gengewirkt werden. Insbesondere Untersaaten im Mais oder der Anbau von Gräsern verbessert die Humusbilanz zum Positiven. Welche Kulturen den Hu-mus mehren oder zehren ist in der nachfolgenden Darstellung aufgeführt:

Der Humusbilanzsaldo soll im Bereich zwischen - 75 kg Humus-C/ha/Jahr und + 125 kg Humus-C/ha/ Jahr liegen und darf den Wert von - 75 kg Humus- C/kg/Jahr im dreijährigen Durchschnitt nicht unterschreiten. Kennzahlen zu fruchtartspezifischen Veränderungen des Humusvorrates (Humusbedarf ) des Bodens in Humusäquivalenten (kg Humus-C pro ha und Jahr)

Humuszehrer
Zucker- und Futterrüben, einschließlich Samenträger - 760
Kartoffeln - 760
Silomais - 560
Getreide einschließlich Öl- und Faserpflanzen, Sonnenblumen - 280
Humusmehrer
Körnerleguminosen + 160
Ackergras, Leguminosen, Leguminosen-Gras-Gemenge, Vermehrung je Hauptnutzungsjahr + 600
im Ansaatjahr als Frühjahrsblanksaat + 400
bei Gründeckfrucht + 300
als Untersaat + 200
als Sommerblanksaat + 100
Winterzwischenfrüchte + 120
Stoppelfrüchte + 80