Gartenkresse – Lepidium sativum

Gartenkresse hat sich in den letzten zehn Jahren als Zwischenfrucht in Deutschland stark etabliert. Kresse hat ein gutes Unkrautunterdrückungsvermögen, keimt schnell und beschattet den Boden somit sehr gut. Auf Grund ihrer guten Bodenbedeckung, jedoch nicht sehr üppigen Biomassebildung, eignet sich die Kresse hervorragend als Zwischenfrucht vor Mulchsaat im Frühjahr, beispielsweise zu Mais. Sie friert sicher ab. Kresse ist ein Kreuzblütler und sollte somit in Fruchtfolgen mit intensiven Zuckerrübenanbau und/oder Rapsanbau gemieden werden.

Saatstärke: 10 kg/ha

Saatzeit: Ende Juli bis September

Aussaattiefe: ca. 1 cm

Reihenabstand: wie Getreide

Düngung: 60–65 kg N/ha

Verpackung: 10 kg

Sonstiges: Art.-Nr.: 633700